Was ist ein eigentlich ein Sommergarten?

Sommergarten

Ob mit einer Ganzglasausführung oder in Aluminiumprofilen, so Sommergarten bietet viel Schutz vor Wetter, Sonne und Wind, lässt sich aber dank Schiebetüren- oder Falttüren auch komplett öffnen. Es ist an Flexibilität kaum zu überbieten. Halb offen, geschlossen oder ganz offen. Der Sommergarten unterscheidet sich vom Wintergarten in einem sehr wichtigen Aspekt: Er ist sehr flexibler. Und nicht nur die Seitenwände können komplett geöffnet werden, sondern auch der Dachbereich ist in der Regel als Faltelement vorgesehen. Diese Systeme bieten alles, was Ihr Herz begehrt – von geschlossenen Räumen bis hin zu vollständig offenen Terrassen – und was der Wettergott verlangt. Mit dem Summer Garden System kann jede bestehende Terrasse umgestaltet werden – und das sogar schrittweise. Ein Jahr das Dach und das andere vielleicht die Seitenwände. Die Konstruktion ist laut Hersteller so flexibel, dass der Sommergarten auch im Winter genutzt werden kann.

Sommergarten

Die Terrasse vielfältiger nutzen

Bei geschlossenen Wänden erwärmt sich der Sommergarten durch Sonneneinstrahlung auch bei kühler Witterung im zeitigen Herbst oder Frühjahr sehr schnell, sodass die Terrasse viel öfter und länger als Wohnraum genutzt werden kann Leben. Natürlich ist es möglich, die Aufenthaltsdauer zu verlängern, zum Beispiel mit Infrarotheizungen. Wenn es tagsüber wärmer wird, öffnen sich die Wände einfach und Ihr Sommergarten wird dann zur offenen Terrasse.

Die Beschattung ist auch sehr wichtig!

Wie der Wintergarten sollte auch ein Sommergarten mit ausreichend Schatten versorgt werden, da dieser einen erheblichen Einfluss auf das Raumklima hat. Als beste Lösung erwiesen sich eine Außenjalousie und Außenmarkisen an den Seitenwänden. Wer auf den Komfort einer elektronischen Steuerung nicht verzichten möchte, kann die Beschattung über Sensoren bedienen.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail, wenn Sie Beratung zu Sommergarten wünschen.